TSA mit Platz 1 in der Gesamtwertung der Divetrophy

Die DiveTrophy ist mit über 20.000 Teilnehmern (aus über 400 Tauchschulen) das größte Tauchevent Europas. Die Tauch Sport Akademie ist von Beginn an dabei und belegt in der Gesamtwertung der teilnehmenden Tauchschulen (2004 - 2017), mit insgesamt 28 Finalisten Platz 1.

Auch 2017 konnten unsere Teilnehmer mit wirklich topp Leistung überzeugen und konnten sich in einem spannenden Wettkampf beim Semifinale, gegen eine echt starke Konkurrenz sehr gut behaupten. Jeder Einzelne unseres Teams war selbst nach 8 Std Wettkampf hochmotiviert und hat bis zur letzten Station alles gegeben. Belohnt wurden wir mit einem starken Endergebnis, was sich wirklich sehen lassen kann. Dadurch konnten wir unseren Platz 1 in der Gesamtwertung der teilnehmenden Tauchschulen weiter ausbauen und liegen mit insgesamt 28 Finalisten in 14 Jahren mit großem Abstand vorne.

1. Platz Tauch Sport Akademie Fürth mit 28 Finalisten
2. Platz Rainbow Divers mit 10 Finalisten
3. Platz Tauchschule Ülzen mit 7 Finalisten
 

AIDA zu Gast

Zum bereits vierten Mal kam Ingo Korsten (AIDA Cruises- Manager Activities) von AIDA Cruises mit diesmal 31 seiner Instructoren zu uns ins Hallensportbad des Fürthermare. Grund für den Besuch war ein jährliches Update und Weiterbildungsprogramm für die AIDA- Instructoren und Assistenten, das sich insgesamt über 4 Tage erstreckt. Die angereisten Tauchlehrer und Assistenten arbeiten auf den mittlerweile 10 AIDA Kreuzfahrtschiffen und sind für den reibungslosen Tauchbetrieb sowie der angebotenen Tauch- und Schnorchelausbildung verantwortlich.

Auszug Pressetext:
Unter der Leitung des SSI Instructor-Trainer und Certifier Oliver Lutz von der Tauch Sport Akademie, wurden an diesem Tag die Unter-Wasser-Skills und Notfallübungen nach den aktuellen Standards trainiert und vertieft.
Für Ingo Korsten sind diese Updates ein wichtiger Bestandteil der Qualitätssicherung, er setzt nicht nur einen hohen Maßstab bei der Auswahl der Instructoren, sondern legt auch großen Wert auf die Aus und Weiterbildung seines Teams.

 

Oberbürgermeister Jung auf Erkundungstour in der Pegnitz

Am Sonntag den 07.08.2011 tauchte Oberbürgermeister Thomas Jung in der Pegnitz ab, um sich persönlich ein Bild über den Zustand des Gewässers zu machen. Wir waren mit von der Partie und haben uns um die Logistik und die notwendige Ausrüstung gekümmert. Gunnar Förg hat unseren OB durchs Gewässer geführt, und falls die Strömung zu stark gewesen wäre, hatten wir vorsichtshalber noch Sicherungstaucher im Wasser platziert. Zusätzlich wurde flussabwärts noch ein Fangseil mit Boje befestigt, um Beide im Falle eines Falles, wieder sicher ans Ufer bringen zu können.

Der Tauchgang ging bis zu einer Tiefe von 3 m, verlief trotzt starker Strömung planmäßig und Beide kamen wohlauf nach 20 Minuten wieder zurück an die Oberfläche. " Was von außen wirkt wie eine braune Brühe ist tatsächlich voller Leben", berichtete unser OB, er taucht zwar weiterhin lieber in Ägypten, war aber sichtlich begeistert was es hier alles zu sehen gibt. Wir sagen: "Respekt Herr Oberbürgermeister", denn wer von Euch schon einmal im Fluss tauchen war, weiß dass dies kein Spaziergang ist.

Mehr Bilder findet ihr hier auf unserer facebook Seite

 

Teamtauchen mit der U14

Das Trainerteam der U14-Junioren des Bundesliganachwuchsleistungszentrum der SpVgg Greuther Fürth, Sven Delatron und Klaus Hirschmann, haben sich für ihre Jungs etwas ganz besonderes ausgedacht. Im Anschluss an das viertägige Trainingslager in Wettelsheim ging es direkt ins Fürthermare. Dort wurden die 20 Nachwuchstalente bereits von uns erwartet. Nach Begrüßung und Einteilung der Gruppen, ging es auch schon ins Wasser...

die eine Gruppe durfte mit kompletten Tauchequipment das unbeschreibliche Gefühl erleben, im dreidimensionalen Raum zu schweben und unter Wasser atmen zu können. Hierbei wurden aber auch schon erste Grundfertigkeiten gelehrt, die einerseits Teamgeist und Vertrauen vertiefen und zum anderen eine neue Art von Körpergefühl und Kommunikation entwickelt. Die andere Gruppe wurde in kleine Teams aufgeteilt und durfte im Wettkampf einen Wasserparcour bestreiten. Hier galt es gewisse Aufgaben zu bewältigen die unterschiedliche Stärken wie Ausdauer, Kraft und ein wenig Mut abverlangten. Die Jungs durften untereinander bestimmen wer welche Übung absolviert und nach dem ersten Durchlauf durfte noch einmal neu verteilt werden.
Nach 45 Minuten wurde dann gewechselt und am Ende der Veranstaltung waren alle begeistert und sicherlich ein wenig geschafft. Dies ließ die Jungs der U14 aber nicht davon abhalten ein paar Stunden später gegen den FSV Stadeln im letzten Vorbereitungsspiel, mit einem 10:2 Sieg vom Platz zu gehen.

Zitat Delatron: "Wir haben bei diesem Teamtauchevent unsere Jungs wieder von einem anderen Blickwinkel kennengelernt. Tauchen funktioniert nur mit gegenseitigem Vertrauen und einer anderen Form von Kommunikation. Wir sind dem Team der Tauch Sport Akademie und dem Fürthermare unheimlich dankbar, dass Sie unseren Jungs diese neue Erfahrung unter absolut professionellen Bedingungen ermöglicht hat. Auch dieser Event wird uns ein kleines Stück weiterbringen in der persönlichen und charakterlichen Ausbildung der SpVgg Greuther Fürth".

Auch für uns war es ein gelungener Event. Es hat uns wirklich viel Spaß gemacht mit den Jungs zu arbeiten und es war schön für uns zu erleben mit welcher Begeisterung, mit wie viel Engagement und der notwendigen Disziplin sie bei der Sache waren. Wir wünschen dem Trainerteam und ihren Jungs weiterhin viel Erfolg auf dem Weg nach oben.

zur Bildergalerie